Hobby Fussball – nutze die tollen Tipps und Infos für deinen Sport

Hobby Fussball – nutze die tollen Tipps und Infos für deinen Sport

Hobby Fussball – nutze die tollen Tipps und Infos für deinen Sport
Sport

Hobby Fussball – sehr gefragt und weit verbreitet

Hobby Fussball – welche Voraussetzungen sind mitzubringen?

Mein Kind will Fussball spielen – aber wo?

Das Hobby Fussball im Verein

Warum Fussball spielen förderlich ist?

Ist Fussball auch für Mädchen geeignet?

Ein allumfassendes Körpertraining

Die notwendige Ausrüstung zum Fussball spielen

Fazit zum Fussball für Kinder

 

Hobby Fussball – welche Voraussetzungen sind mitzubringen?

Grundsätzlich benötigt das Kind beim Hobby Fussball keine bestimmten Voraussetzungen. Wichtig ist, dass der zukünftige Spieler sich gerne bewegt und in einem Team wohlfühlt. Desweiteren sollte das Kind sich gerne an der frischen Luft bewegen und in einer guten körperlichen Grundverfassung sein. Kinder und Jugendliche mit einer körperlichen Beeinträchtigung gehen vorab mit ihren Eltern zum Hausarzt. Dort bespricht der Arzt die Möglichkeiten der Teilnahme am Hobby Fussball individuell. Ebenfalls sollte der Zeitaufwand für das Fussballtraining und die stattfindenden Spiele, auch Auswärtsspiele, eingeplant werden. Falls es notwendig ist, dass die kleinen Nachwuchsfussballer zum Training gefahren werden müssen, wäre eine Absprache mit den Eltern notwendig. So kann die erforderliche Zeit für das Hobby Fussball eingeplant werden.

Mein Kind will Fussball spielen- aber wo?

In Deutschland gibt es viele Sportvereine, darunter Fussballvereine, die auch ein Training für die kleinen Kickerfreunde anbieten. Das Kinder -und Jugendtraining in Fussballvereinen unterstützt der deutsche Fussballbund stark und fördert so die jungen Talente beim Hobby Fussball. Dabei spielen die Kinder in unterschiedlichen Altersklassen in Teams. Zudem finden die Trainingsstunden regelmäßig, meist wöchentlich statt. Ebenso sind die Fussballvereine, aufgrund der Beliebtheit vom Hobby Fussball, in Deutschland weit verbreitet. Jeder kann so in seiner näheren Umgebung einen entsprechenden Verein finden. Um den passenden Verein zu finden, ist unsere Suchfunktion eine gute Möglichkeit.

Das Hobby Fussball im Verein

Um im Verein Fussball zu spielen und das Hobby Fussball leben zu können, muss man Mitglied des Vereins werden. Der Mitgliedsbeitrag liegt meist zwischen 5-10 Euro monatlich. Dafür unterrichtet meist ein ehrenamtlicher Trainer die Kinder. Bei schönem Wetter kicken die Spieler auf dem Fussballplatz. Folglich wird meistens bei schlechtem Wetter in der Halle ausgewichen. Genauso wie bei den Grossen, finden auch bei den Kleinen an den Wochenenden Spiele statt. Entweder spielt die Mannschaft auf dem heimischen Fussballfeld (Heimspiel) oder auf dem Fussballfeld des Gegners.(Auswärtsspiel) Meistens wechseln die Heim-und Auswärtsspiele beim Hobby Fussball wöchentlich. Deshalb überlegt man sich besser im Vorfeld, ob der erforderliche Zeitaufwand beim Fussball über einen längeren Zeitraum zu bewerkstelligen ist. Schließlich sind die Kinder dann Mitglied eines Teams und tragen auch eine Verantwortung zur Anwesenheit. Fast alle Vereine bieten für das Hobby Fussball kostenlose Probestunden an, um die Mannschaft, den Trainer und die örtlichen Gegebenheiten kennen zu lernen. Auftretende Fragen zum Hobby Fussball können so im Vorfeld schon abgeklärt werden.

Warum das Hobby Fussball förderlich ist?

Kinder verfügen über einen natürlichen Bewegungsdrang. Folglich leben sie diesen beim Hobby Fussball spielen hervorragend aus. Sie toben  in den Trainingseinheiten richtig herum und bewegen sich sehr viel an der frischen Luft. So werden aufgestaute Energien, die durch das zum Teil stundenlange Sitzen in stickigen Klassenräumen entstehen können, bei Sport und Spiel wieder abgebaut. Durch die Bewegung an der frischen Luft, wird der Körper der Kinder abgehärtet, Krankheiten wie zum Beispiel Erkältungen oder grippale Infekte haben es da schwerer. Das Immunsystem wird durch den Sport gestärkt, die allgemeine körperliche Verfassung stetig verbessert.

Ist das Hobby Fussball auch für Mädchen geeignet?

Durch die obigen Erläuterungen sehen Sie, dass das Hobby Fussball spielen durchaus auch für Mädchen geeignet ist. In Deutschland stieg der Anteil der Mädchen, die diesem Sport nachgehen seit dem Jahr 2006 stark an.  Durch die internationalen Erfolge der deutschen Fussballfrauen und -männer ist dieser Anstieg nachvollziehbar. Leider geht der Trend, das Hobby Fussball zu wählen, in den letzten Jahren wieder etwas zurück. Deshalb ist es für viele Vereine schwierig eine komplette Fussballmannschaft aus Mädchen zusammen zu bekommen. Folglich wird es umständlicher, eine Möglichkeit zu finden, dass Mädchen regelmäßig in einer Mannschaft trainieren können. Beispielsweise kann es notwendig sein, längeren Anfahrtsweg zum Training zu fahren. Aber etliche Angebote stehen in jedem Fall zur Verfügung, um am Hobby Fussball teilnehmen zu können. Zudem sollten Mädchen bei entsprechendem Talent und der entsprechenden Leidenschaft für diesen Sport auch die Möglichkeiten zum Spielen bekommen.

Ein allumfassendes Körpertraining

Eine einseitige Belastung des Körpers findet beim Hobby Fussball nicht statt. Die kleinen Kicker laufen und springen. Sie schiessen mit Bällen und stoppen beim Sprinten schnell wieder ab. All das fordert den ganzen Körperapparat. Fast alle Muskeln des Körpers werden bei den Trainingsübungen, wie dem Dribbeln, dem Slalom laufen und dem Schießen auf das Tor gefordert. Dadurch wird die Kondition und Fitness des Körpers erheblich gesteigert. Schließlich bewegt sich das Kind beim Hobby Fussball bis zu einer Stunde unentwegt mit dem Ball. Des Weiteren wird der Rücken durch die regelmäßige Teilnahme am Training gestärkt, so dass späteren Rückenproblemen vorbeugt werden kann. Zusätzlich werden auch die motorischen Fähigkeiten der Kinder durch die verschiedenen Übungen mit und ohne Ball geschult.

Die notwendige Ausrüstung zum Fussball spielen

Die Kosten für die Ausrüstung halten sich beim beliebten Hobby Fussball in Grenzen. Beispielsweise stellen die meisten Vereine das Trikot und die kurzen Fussballhosen für die Kinder zur Verfügung. Deswegen sind die größten Kosten bei den Fussballschuhen anzusetzen. Aber auch im Winter ist zusätzlicher Bedarf nötig. Eine warme Thermoleggins und ein Shirts schützten in der kalten Jahreszeit. Die kleinen Fussballspieler kämpfen schließlich auch in der kälteren Jahreszeit auf dem Fussballplatz um die besten Platzierungen. Nur bei äußerst viel Regen, Matsch oder Schnee weicht  der Verein in die Halle aus. Folglich sollte deshalb für Spielpausen ebenfalls eine warme Jacke vorhanden sein. Den Körper der geschwitzten kleinen Fussballer gilt es gut einzupacken. Außerdem ist eine Unterlage zum Sitzen in den spielfreien Pausen sinnvoll. Auch den Kostenfaktor beim Hobby Fussball der Auswärtsspiele solltet ihr beachten.

Fazit zum Hobby Fussball für Kinder

Ein super Hobby, ein super Sport, der Kindern viele Vorteile auf körperlicher und mentaler Ebene verschafft. Zudem formt der Sport die kleinen Persönlichkeiten zu Teamspielern. Zum Beispiel lehrt er sie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und stärkt das Selbstbewusstsein. Die Kinder haben beim Hobby Fussball eine Menge Spass in der Gemeinschaft und lernen viele neue Kinder außerhalb der Schule kennen. Falls ihr das Hobby für euch entdeckt habt und ihr wollt Mitglied in einem Fussballverein werden, vereinbart eine kostenlose Probestunde. Findet ihr den Trainer kompetent und sympathisch und die anderen Bedingungen des Vereins stimmen, steht der Fussballkarriere nichts mehr im Weg. Solltet Ihr zu den Geringverdienern gehören, könnt Ihr gerne den Beitrag über finanzielle Hilfen lesen, um eventuell Leistungen daraus zu beziehen.

 

 

 

 

 

 

 

Fragen zu unserem Angebot